Neue Fahrpläne ab 11. Dezember
Mehr Verbindungen in vielen Landesteilen
Mehr erfahren
Menü schließen

150 Jahre Pustertalbahn

Eine Zugfahrt wie in alten Zeiten: AUSGEBUCHT!

Eine Bahnfahrt mit historischem Flair gibt's am Samstag, 2. Oktober, anlässslich der 150-Jahr-Feier der Pustertalbahn.

Leider sind alle verfügbaren Plätze bereits vergeben. Vielen Dank allen für das große Interesse!

Im November 1871 wurde die Pustertalbahn, genauer gesagt die Bahnlinie Villach – Franzensfeste, in Betrieb genommen als Teil der damaligen Südbahn in der K.- und k.-Monarchie. Die Bahnverbindung brachte neue Gästeschichten ins Pustertal und einige Orte entwickelten sich rasch zu ersten Hochburgen des Fremdenverkehrs. Im Zeitraum 1985 – 1989 wurde die Bahnlinie elektrifiziert, im Rahmen weiterer Modernisierungsarbeiten ab 2008 kamen neue Kreuzungsstellen hinzu, zusätzliche Haltestellen, neue Zuggarnituren und die Einführung des Halbstundentaktes.

Mit Volldampf voraus

Am Samstag, 2. Oktober 2021, organisieren die STA - Südtiroler Transportstrukturen AG und die italienische Betreibergesellschaft für das Schienennetz RFI eine kleine Jubiläumsfeier, bei der die historische und aktuelle Bedeutung der Pustertalbahn in den Mittelpunkt gestellt wird. Passend zum Anlass gibt’s unter anderem auch ein Malbüchlein, das in diesen Tagen in den Kindergärten und in den ersten beiden Klassen der Grundschulen des Pustertales verteilt wird.

Ein Highlight ist die historische Zuggarnitur, die von Fondazione FS für eine Sonderfahrt zur Verfügung gestellt wird. Im wahrsten Sinn „mit Volldampf voraus“ geht’s am Vormittag in drei Etappen von Franzensfeste bis nach Innichen, nachmittags erfolgt die Rückfahrt nach Franzensfeste in zwei Etappen.

Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung für einzelne Etappen

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist für die kostenlose Fahrt mit diesem Sonderzug eine Reservierung unbedingt notwendig. An Bord gilt gemäß Covid-Bestimmungen die Pflicht zum Tragen einer chirurgischen Maske, für Fahrgäste ab 12 Jahren ist auch ein Covid-Zertifikat (Green Pass) erforderlich.

Wichtig: Es kann jeweils nur ein Streckenabschnitt für max. 4 Personen gebucht werden. Der Zustieg ist nur am ausgewählten Abfahrtsbahnhof möglich, also in Franzensfeste, Bruneck oder Welsberg bzw. für die Rückfahrt in Innichen oder Bruneck.

Hinfahrt am Vormittag: 

  • Abschnitt Franzensfeste – Bruneck (9.14 – 10.12 Uhr) 
  • Abschnitt Bruneck – Welsberg (10.48 – 11.37 Uhr)
  • Abschnitt Welsberg – Innichen (12.20 – 13.25 Uhr) 

Rückfahrt am Nachmittag: 

  • Abschnitt Innichen – Bruneck (14.15 – 16.13 Uhr) 
  • Abschnitt Bruneck – Franzensfeste (16.49 – 17.53 Uhr) 

Für die Fahrt mit diesem Sonderzug erhalten die Fahrgäste ein eigenes Ticket, dieses gilt nur für den gebuchten Streckenabschnitt. Die Weiterfahrt oder die Rückreise zum Ausgangsbahnhof kann individuell mit den regulären Zügen der Pustertalbahn erfolgen, bitte nutze dafür den Südtirol Pass oder einen gültigen südtirolmobil-Fahrschein.

Anmeldung und weitere Teilnahmebedingungen gibt es hier

Push-Nachrichten erhalten

Erhalte Benachrichtigungen zu deinen Haltestellen und Linien. Diese Einstellung kann über den Browser jederzeit deaktiviert werden.