Tiermitnahme

Nur kleine Hunde fahren kostenlos, Vorsicht ist geboten

Unter Verantwortung des Fahrgastes und bei vorhandenem Platz können auch Tiere befördert werden. Der Fahrgast hat die nötigen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um Schäden oder eine Störung der Fahrgäste zu vermeiden.
Hunde müssen an der Leine geführt werden und dürfen keine Sitzplätze besetzen. Sie werden, mit Ausnahme kleiner Rassen, nur mit Maulkorb befördert. Blindenhunde dürfen ohne Maulkorb befördert werden, außer wenn Fahrgäste oder das Bordpersonal dazu auffordern.

Tiere mittlerer und größerer Rassen können mit einem der folgenden Fahrscheine befördert werden:

Südtirol Pass und Euregio Family Pass: Eine zusätzliche Entwertung für die Tiermitnahme ist erforderlich. Für die Tiermitnahme wird der gleiche Fahrpreis abgebucht wie für den Südtirol Pass Inhaber. Die Entwertung mit Südtirol Pass ist nur für 1 Hund möglich, für die Tiermitnahme werden keine Kilometer auf dem Kilometer-Konto des Südtirol Pass-Inhabers gutgeschrieben.

Südtirol Pass 65+ und Südtirol Pass abo+ mit aktivierter Zahlungsfunktion: Eine zusätzliche Entwertung für die Tiermitnahme ist erforderlich, der Fahrpreis beträgt 15 Cent pro Tarifkilometer.

Diese Fahrscheine und Tarife für die Tiermitnahme gelten nur im südtirolmobil-Verbundgebiet, also innerhalb Südtirols einschließlich der Regionalzüge bis Trient. Auf den Seilbahnen nach Kohlern, Vöran, Mölten und Meransen gelten für die Tiermitnahme eigene Tarife.

Kostenlos befördert werden Blindenhunde und Kleintiere, die im Arm gehalten werden können. Als Richtwert gilt folgende Größe: Tiere die in einer Transportbox mit den Maßen von höchstens 70 x 30 x 50 cm Platz haben, benötigen keinen Fahrschein.