Neue Fahrpläne ab 11. Dezember
Mehr Verbindungen in vielen Landesteilen
Mehr erfahren
Menü schließen
Un passeggero con il suo cellulare

Mach mit: werde Mobilitätsmelder!

Update: Anmeldefrist mittlerweile abgeschlossen

Wer in Sachen Fahrgast-Information selbst aktiv werden will, kann sich jetzt über die App „Telegram“an der MobIS-Gruppe beteiligen.

Wer kennt das nicht: Der Zug bleibt auf halber Strecke stehen, er kommt nicht an oder fährt erst gar nicht ab. Keiner weiß wieso und zunächst heißt es warten. In solchen Fällen läuft der Informationsfluss zwischen den Bahnverantwortlichen und Leitzentralen bis hin zu den Passagieren zuweilen schleppend.

südtirolmobil setzt auf Bürgerbeteiligung

In Sachen Fahrgast-Information hat sich in den letzten zwei Jahren viel getan. Mit dem Aufbau des Service- und Informationszentrums, mit der neuen Webseite und App, mit den Push-Meldungen und der digitalen Vernetzung konnten wir die Kommunikation hin zu den Fahrgästen deutlich optimieren und beschleunigen. Mit der MobIS – Mobilitäts-Information-Südtirol gehen wir jetzt noch einen Schritt weiter und setzen zusätzlich auch auf die direkte Bürgerbeteiligung wenn es darum geht, größere Verzögerungen, Ausfälle oder Störungen speziell im Bahnverkehr auf schnellstem Weg zu kommunizieren.

Und so funktioniert’s:

Wenn auch du viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln, vor allem mit den regionalen Zügen, unterwegs bist, dann laden wir dich ein, bei unserer MobIS-Gruppe auf Telegram mitzuwirken und auf diesem Weg dem südtirolmobil Service- und Informationszentrum allfällige Störungen auf deiner Strecke mitzuteilen. Unsere Informationsmanager werden dazu weitere Infos einzuholen, die Meldungen bearbeiten und gegebenenfalls ergänzen. Die Information wird dann auf breiter Ebene auf den verschiedenen Kanälen, auf der Webseite, App und Info-Monitoren publiziert und laufend aktualisiert.

Interessiert? Dann sende bitte innerhalb 05.02.2021 eine E-Mail an contact@suedtirolmobil.info, Stichwort: MobIS.

Bitte teile uns mit, auf welchen Strecken und zu welchen Zeiten du als Mobilitätsmelder*in unterwegs sein könntest. Unser Ziel ist es, die bestehende MobIS-Gruppe mit weiteren Ansprechpartnern aus möglichst allen Landesteilen zu ergänzen und so die wichtigsten Linien über diesen „direkten Draht“ abzudecken. Wir freuen uns, wenn du mit dabei bist!

Push-Nachrichten erhalten

Erhalte Benachrichtigungen zu deinen Haltestellen und Linien. Diese Einstellung kann über den Browser jederzeit deaktiviert werden.