Bahnlinie 200 Meran-Bozen
Sperre wegen Arbeiten (bis 16.07)
Mehr erfahren
Fahrrad im Zug

Fahrradmitnahme

Das Fahrrad immer an deiner Seite, aber unter bestimmten Bedingungen

Die Mitnahme von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln ist kostenpflichtig und ist aus Platz- und Sicherheitsgründen nur in begrenztem Ausmaß möglich. Der Erwerb des Tickets für den Fahrradtransport gibt kein Anrecht auf eine Platzreservierung. Bei hohem Fahrgastaufkommen kann das Bordpersonal das Zusteigen mit Fahrrad verwehren.

Tageskarte für die Fahrradmitnahme: 7 Euro (weitere Infos).

Tagestarif bei Entwertung mit Südtirol Pass: 3,50 Euro
Mit aktivierter Zahlungsfunktion auf dein Südtirol Pass und Euregio Family Pass, aber auch auf das Südtirol Pass abo+ und Südtirol Pass 65+ kann der Tagestarif für die Fahrradmitnahme abgebucht werden.

Die Tarife für Fahrradmitnahme gelten auch für die südtirolmobil-Seilbahnen und für die nicht zusammengeklappte Roller und E-Roller.

Bikemobil Card mit Radverleih - Mit der bikemobil Card kann man den ganzen Sommer über bei teilnehmenden Partnern ein Fahrrad zu speziellen Tagestarife ausleihen und die öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol uneingeschränkt nutzen.

Bitte beachten: Die Fahrradmitnahme in den Öffis ist dabei nicht vorgesehen, denn die ausgeliehenen Fahrräder können an einem beliebigen Stützpunkt wieder abgegeben werden.

Gültigkeit und Fahrräder mit kostenloser Beförderung

Die Tarife gelten nur für Nahverkehrsmittel des südtirolmobil-Verbundnetzes und für Regionalzüge bis Trient.

  • südtirolmobil-Seilbahnen: Für die Fahrradmitnahme in der Seilbahn Ritten und in der Standseilbahn Mendel gelten die südtirolmobil-Tarifbestimmungen (Tageskarte 7,00 Euro oder mit Südtirol Pass 3,50 Euro);
  • Rittner Schmalspurbahn: Die Fahrradmitnahme ist nicht gestattet;
  • Interregionale Züge gelten die Tarife und Rad-Tickets von Trenitalia für weiter reichende Zugfahrten Richtung Süden;
  • Grenzüberschreitende Strecken - ÖBB und VVT verkaufen separate Tickets für Fahrten nach Nord- oder Osttirol (Brenner - Innsbruck oder Innichen - Lienz);
  • Seilbahnen nach Kohlern, Vöran, Mölten und Meransen gelten separate Tarife.

Fahrräder mit kostenloser Beförderung

  • Kinderfahrrad (unter 20 Zoll);
  • Faltfahrrad (zusammengeklappt) und Einrad (im Bus ggf. im Gepäckraum oder alternativ in einer Tasche verstaut);
  • Radanhänger: wird im Zug kostenlos und vom Fahrrad abgehängt befördert;
  • Hand-bike / Liegerad: wird im Zug kostenlos befördert, im Bus nur falls Platz im Gepäckraum vorhanden ist.
  • Roller und Elektro-Roller: Zusammengeklappt werden sie grundsätzlich kostenlos als Handgepäck befördert (dies gilt auch auf Ersatzbusse).

Ausnahme: Im Zug werden auch nicht zusammengeklappte Roller und E-Roller befördert, zum Tarif für die Fahrradmitnahme.

Fahrrad-Mitnahme: Wo und wie viele?

Regionalzüge: Die Mitnahme von Fahrrädern ist möglich, sofern ausreichend Platz vorhanden ist. In den Regionalzügen können ca. 16-20 Fahrräder in den dafür vorgesehenen Abteilen transportiert werden, es ist keine Platzreservierung möglich.

Ein großer Andrang von Fahrrädern auf Bahnsteigen und Zügen ist nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen problematisch. Bei Überlastung kann die Fahrradmitnahme daher vom Bahnpersonal untersagt werden, es besteht keine Garantie, dass alle Fahrgäste – auch mit gültigem Fahrschein – mit ihrem Rad zusteigen können.

Regionalbusse: Die Mitnahme von Fahrrädern ist nur in einzelnen Fällen möglich, da in den meisten Bussen kein Stauraum vorhanden ist.

Linienbusse nach beliebten Ausflugszielen: Einige Busse sind mit Fahrradträgern ausgerüstet, die Platz für 5-6 Fahrräder bieten.

  • In den Fahrplänen sind die entsprechenden Fahrten mit einem „A“ gekennzeichnet;
  • Die Haltestellen, bei denen Fahrräder in den Bus aufgeladen werden können, sind mit einem Rad-Symbol gekennzeichnet.
  • Bitte Vormerken: Die Beförderung von E-Bikes ist nicht möglich.

Stadt- und Citybusse: Die Fahrradmitnahme ist nicht gestattet.

Busse mit Fahrradträgern

Im Frühjahr-Sommer-Herbst 2024 gibt es eigene Fahrradträger mit Platz für ca. 5-6 Fahrräder auf folgenden Buslinien:

  • Linie 273 Mals – Landeck (01.05.-05.11.2024) ab 15.06. gibt es auf einigen Fahrten (im Fahrplan mit „A“ gekennzeichnet) Fahrradanhänger;
  • Linie 245 Meran – Lana – Ulten (26.03.-05.11.2024);
  • Linie 184 Weissenstein – Obereggen – Karerpass (15.06.-13.10.2024) die Fahrten von Bussen mit Radträgern sind im Fahrplan mit „A“ gekennzeichneten;
  • Linie 189 Jochgrimm – Petersberg / Bozen (15.06.-13.10.2024) die Fahrten von Bussen mit Radträgern sind im Fahrplan mit „B“ gekennzeichneten;
  • Linie 321 Brixen – St. Andrä - Plose (03.04.-05.11.2024);
  • Linie 445 Toblach - Cortina (04.05.-04.11.2024).

Im Fahrplan sind die Haltestellen, an denen Fahrräder in den Bus aufgeladen werden können, mit dem Rad-Symbol gekennzeichnet.

Die Beförderung von E-Bikes ist nicht möglich (Ausnahme: Busse mit Radanhänger der Linie 273).

Vinschger Bahn: Fahrradtransport

Bahnlinie Meran - Mals (von 25. April bis 27. Oktober 2024): Shuttle-Dienstes für Fahrradtransport.

Die Abfahrtszeiten des Fahrradtransport-Dienstes am Bahnhof Meran (Bushaltestelle, Bahnsteig Z) sind um 9:16 Uhr, 10:16 Uhr, 15:16 Uhr und 16:16 Uhr. In den Bahnhöfen Meran, Algund und Marling ist es zu den Hauptverkehrszeiten nicht gestattet, das Fahrrad in die Vinschger Bahn aufzuladen. Das Verbot gilt täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 17:00 Uhr.

Es können maximal 30 Fahrräder (inklusive E-Bikes) transportiert werden. Die Fahrräder können maximal 30 Minuten und bis zu 5 Minuten vor Abfahrt des Lkws abgegeben werden. An folgenden Bahnhöfen können die Fahrräder wieder abgeholt werden: Naturns, Latsch, Schlanders, Spondinig und Mals.

Tickets und Kosten - Der Ticketpreis für den Fahrrad-Transportdienst entspricht jenem für die Fahrradmitnahme in den südtirolmobil-Verkehrsmitteln.

Für größere Gruppen besteht die Möglichkeit, den Fahrrad-Transportdienst unter der Telefonnummer +39 0473 201500 (8:00-18:00 Uhr) zu buchen. 

Vinschger Bahn: Fahrten in den Abendstunden entfallen

Aufgrund von Bauarbeiten zur Elektrifizierung der Vinschger Bahnlinie entfallen in den Abendstunden die letzten drei Züge in Richtung Mals sowie die letzten zwei Abendzüge in Richtung Meran. Es wird ein Schienenersatzverkehr angeboten, auf dem die Beförderung von Fahrrädern nicht gestattet ist. Alle Informationen über den Schienenersatzdienst können hier nachgelesen werden.

bikemobil Card
Südtirol aktiv: Mit Bus, Bahn und Bike überall sportlich unterwegs.
Weitere Infos
Ticketfinder
Der schnelle Tipp für dich: Hier findest du das passende Ticket.
Weitere Infos

Push-Nachrichten erhalten

Erhalte Benachrichtigungen zu deinen Haltestellen und Linien. Diese Einstellung kann über den Browser jederzeit deaktiviert werden.