Streik ausgerufen
Buslinien und Zugverkehr betroffen
Mehr erfahren
Menü schließen
Il  nuovo KlimaTicket

Österreich führt neues KlimaTicket ein

Mobilitäts-Offensive für den Umwelt- und Klimaschutz

Ab dem 26. Oktober können Fahrgäste mit dem neuen „KlimaTicket Ö“ ein Jahr lang alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Österreich nutzen.

Mit den Pariser Klimazielen vor Augen geht Österreich jetzt in die Offensive: Ein bequemes Jahresticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel soll den Bürgerinnen und Bürgern das Umsteigen auf Bus und Bahn erleichtern und den Staus auf den Straßen die Stirn bieten. Das neue KlimaTicket Ö schafft unbegrenzten Zutritt zu allen Liniendiensten, sprich zu allen Zügen, Bussen und Straßenbahnen des öffentlichen Nahverkehrs, einschließlich ÖBB und Westbahn. Ausgenommen sind lediglich einige Bahnverbindungen mit rein touristischem Charakter.

Die Kosten

Das normale Jahres-Ticket kostet 1.095 Euro. Jugendliche, Senioren und Menschen mit Beeinträchtigung zahlen etwas weniger, nämlich 821 Euro. Im Vorverkauf werden derzeit Preisnachlässe gewährt. Das Familienticket gibt’s für 1.205 Euro, es gilt für jeweils einen Erwachsenen plus max. vier Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, wobei ein Familiennachweis nicht erforderlich ist.

Auch Bundesländer setzen auf das Jahresticket

Neben dem österreichweiten KlimaTicket sind auch regionale Versionen für ein Bundesland oder für einzelne Region geplant. Mancherorts gibt es bereits Jahresnetzkarten, wie etwa in Vorarlberg, Tirol, Salzburg oder Wien, jetzt folgen auch Oberösterreich und die Steiermark. Die Verantwortung für die Umsetzung und Gestaltung der regionalen KlimaTickets liegt beim jeweiligen Bundesland.

Umsteigen leicht gemacht: Südtirol Pass als Vorreiter

Mit großem Interesse hatten Nachbarländer, allen voran Österreich, die Einführung des Südtirol Pass Anfang 2012 mitverfolgt. Unzählige Male hatten der damalige Landesrat Thomas Widmann und sein Team das Konzept in verschiedensten Gremien vorgestellt. Die Grundidee hat Schule gemacht: kein Labyrinth von Tickets und Tarifen, kein umständliches Hantieren am Fahrscheinautomaten, sondern ein einziger Fahrschein, der im ganzen Land überall und jederzeit gültig ist. Südtirol jedenfalls hat damit auf die richtige Karte gesetzt:  Die Nutzerzahlen im öffentlichen Nahverkehr sind mit Einführung des Südtirol Pass deutlich angestiegen und mittlerweile besitzen 235.000 Personen, also mehr als die Hälfte der Bevölkerung, ein Jahresticket für die öffentliche Mobilität.

Alle Infos zum KlimaTicket findest du hier

Push-Nachrichten erhalten

Erhalte Benachrichtigungen zu deinen Haltestellen und Linien. Diese Einstellung kann über den Browser jederzeit deaktiviert werden.