Neue Fahrpläne ab 11. Dezember
Mehr Verbindungen in vielen Landesteilen
Mehr erfahren
Menü schließen
Il treno della Val Venosta

Auszeichnung für die Vinschger Bahn

Südtirol erhält in Paris den Mobilitätspreis "Grand Prix des Régions"

Die renommierte französische Zeitschrift "Ville, Rail & Transports" hat dem Land Südtirol für die Bahn den "Grand Prix des Régions" verliehen.

"Südtirol setzt weiter auf saubere und smarte Mobilität", betonte Landesrat Daniel Alfreider, der in Paris für das Land Südtirol den Mobilitätspreis der Regionen des führenden französischen Mobilitätsmagazins VRT für die Vinschger Bahn entgegennehmen durfte.

Der Mobilitätspreis "Grand Prix des Régions" zeichnet die Regionen mit der innovativsten Verkehrspolitik aus. Dem Land Südtirol wurde von der Jury des bekannten französischen Magazins für Verkehr und Mobilität VRT der "Grand Prix des Régions" in der Kategorie "Europa" für die Vinschger Bahn und deren Elektrifizierung verliehen. Prämiert wurden die besten Initiativen im Bereich der Entwicklung des regionalen öffentlichen Verkehrs, wobei ein Ranking der Regionen nach der Analyse wichtiger Qualitätsindikatoren für Eisenbahnverkehrsdienste erstellt wurde.

Der Eisenbahn gilt ein Hauptaugenmerk

"Wir wollen das ländliche Gebiet zum Arbeiten und zum Wohnen als Lebensraum zu erhalten. Fundamental dafür ist neben einem sicheren Straßennetz auch ein funktionierender öffentlicher Personenverkehr mit der Bahn als Rückgrat", sagte Alfreider. Am meisten öffentliche Gelder würden im Mobilitätsbereich in Südtirol derzeit in die Schiene investiert, erklärte Alfreider. Überall dort, wo es möglich ist, soll der Schienentransport laut Landesrat wieder reaktiviert und ausgebaut werden. In diesem Sinne laufen auch Studien für weitere der Vinschger Bahn ähnliche Bahnen, z.B. für die Tauferer Bahn oder die Grödner Bahn. Außerdem sind die Weichen für die Umsetzung weiterer großer Vorhaben wie den Bau der Riggertalschleife, des Virgltunnels in Bozen und der Meraner Linie sowie der Zulaufstrecken für den Brennerbasistunnel gestellt. 

Die Erfolgsgeschichte der im Jahr 2005 wieder aktivierten Vinschger Bahn, die mit jährlich rund zwei Millionen Fahrgästen als Motor für Gesellschaft, Wirtschaft und Tourismus im ganzen Tal gelte, sei das Ergebnis des Einsatzes mehrerer Initiatoren, denen Dank gebühre, so der Landesrat. Inzwischen läuft die Elektrifizierung der Vinschger Bahn, die nach Abschluss mit Direktfahrten und neuen Zuggarnituren den Fahrgästen künftig deutlich mehr Platz und Komfort bieten wird. (LPA)

Push-Nachrichten erhalten

Erhalte Benachrichtigungen zu deinen Haltestellen und Linien. Diese Einstellung kann über den Browser jederzeit deaktiviert werden.