Südtirol Pass 65+

Südtirol Pass 65+

Der Südtirol Pass 65+ ist ein namentlicher, nicht übertragbarer Fahrausweis.

Wer ist zum Erwerb berechtigt?

Der Südtirol Pass 65+ kann von folgenden Personengruppen beantrag werden:

  • in Südtirol ansässige Personen über 65 Jahre,
  • Südtiroler/-innen über 65 Jahre, die im Ausland leben. Vorausgesetzt, dass es sich um italienische Staatsbürger handelt, die in einer Südtiroler Gemeinde beim AIRE Register eingetragen sind.

Welche Verkehrsmittel können benutzt werden?

Der Südtirol Pass 65+ gilt:

  • auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Südtirol:
    • Busse,
    • Seilbahnen (Ritten, Jenesien, Kohlern, Vöran, Mölten, Meransen), fest installierte Anlagen (Mendel Standseilbahn, Rittner Trambahn) und
    • Regionalzüge auf den Strecken im Tarifbereich des Landes Südtirol und bis Trient,
  • sowie auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln des PostAuto Schweiz auf der Strecke zwischen Mals und Müstair.

Ausgenommen sind:

  • Langstreckenzüge (wie Intercity, Eurocity, Le Frecce, Euronight);
  • Züge auf der Strecke Brenner-Innsbruck und Innichen-Lienz.

Nur Inhaber des Südtirol Passes 65+ mit kostenpflichtigen Zusatzdiensten können auch auf den Regionalzügen bis Innsbruck und Lienz reisen (ab Brenner und Innichen zu ÖBB-Tarifen). Ausgenommen bleiben die Langstreckenzüge.

Wie wird dieser Fahrausweis beantragt?

Der Südtirol Pass 65+ kann bei den autorisierten Verkaufsstellen des Südtiroler Transportverbundsystems beantragt werden, indem das entsprechende Formular vorgelegt wird.

Südtiroler/-innen, die im Ausland leben können sich auch an die KVW-Arbeitsstelle für Südtiroler in der Welt wenden.

Kosten

Der Südtirol Pass 65+ ist ein Fahrschein mit Pauschaltarif.

  • Die Antragsteller vom 65. bis zum vollendeten 69. Lebensjahr zahlen einen Jahrestarif von 150 Euro.
  • Die Antragsteller vom 70. bis zum vollendeten 74. Lebensjahr zahlen einen Jahrestarif von 75 Euro (siehe: "Übergangsbestimmung").
  • Die Antragsteller ab dem vollendeten 75. Lebensjahr zahlen einen Jahrestarif von 20 Euro.

Übergangsbestimmung

Der Jahrestarif von 75 Euro wird stufenweise bis zum Jahr 2020 eingeführt:

  • Im Jahr 2017: für alle 70, 71 und 72-Jährigen (d.h. Jahrgänge 1947, 1946, 1945);
  • im Jahr 2018: für alle 70, 71, 72 und 73-Jährigen (d.h. Jahrgänge 1948, 1947, 1946, 1945);
  • im Jahr 2019: für alle 70, 71, 72, 73 und 74-Jährigen (d.h. Jahrgänge 1949, 1948, 1947, 1946, 1945).

Jahrestarif von 20 Euro

  • Alle vor dem Jahr 1945 geborenen Personen;
  • im Jahr 2020: für alle 75-Jährigen.

Zahlungsmodalität

Die Zahlung des Jahrestarifs erfolgt bei der Abholung der Karte bei der Verkaufsstelle.

Aktivierung der kostenpflichtigen Zusatzdienste

Für die Aktivierung der kostenpflichtigen Zusatzdienste, nehmen Sie auf die Online-Antrag-Seite Bezug.

Gültigkeit und Verlängerung

Der Südtirol Pass 65+ gilt ein Jahr ab Ausstellungsdatum.

Der Pass muss jährlich verlängert werden. Die Verlängerung kann, ab einem Monat vor dem Gültigkeitsende und bis zu einem Jahr danach, bei den autorisierten Verkaufsstellen des Südtiroler Transportverbundsystems beantragt werden. Es reicht aus, die Karte vor zu zeigen und anschließend den Jahrestarif zu zahlen, ohne nochmals einen schriftlichen Antrag ein zu reichen.

Als Alternative zur Erneuerung bei den autorisierten Verkaufsstellen ist es möglich, der Pass auch online, mittels Kreditkarte, zu erneuern.

Wenn die Verlängerung vor Ablauf angefordert wird, kann die Karte sofort verwendet werden. Im Falle einer Verlängerung, nachdem die Karte verfallen ist, muss man mindestens 24 Stunden vor dem Wiedergebrauch des Fahrausweises warten.

Blockierung des Fahrausweises

Nur im Falle von Diebstahl oder Verlust des Südtirol Pass 65+ mit kostenpflichtigen Zusatzdienste kann man diesen:

  • online über das persönliche Benutzerkonto oder
  • mittels Call Center 840 000 426 (Montag-Freitag: 9:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr) blockieren.

Achtung: Die Blockierung der Karte kann nicht rückgängig gemacht werden.

Duplikat beantragen

Im Falle eines Verlustes bzw. Diebstahls oder Beschädigung des Südtirol Passes 65+ kann ein Duplikat, welches 20 Euro kostet, beantragt werden.

Das Antragsformular ist

verfügbar.

Wer einen Südtirol Pass 65+ mit kostenpflichtigen Zusatzdiensten besitzt, kann das Duplikat auch online über das persönliche Benutzerkonto beantragen.

Unabhängig von der gewählten Modalität für den Antrag, ist es notwendig die Abholstelle anzugeben. Die Duplikate werden nie per Post zugesandt.

Die neue Karte wird bereits aktiviert geliefert und kann deshalb sofort verwendet werden.

Kostenloser Nachdruck

Nur im Falle eines unbeschädigten, aber nicht funktionierenden Fahrausweises, ist es möglich bei einer autorisierten Verkaufsstelle einen kostenlosen Nachdruck zu beantragen.

Fahrrad- und/oder Tiermitnahme

Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Nightliner und Südtirol Pass

Der Dienst ist nur für Inhaber des Südtirol Passes mit kostenpflichtigen Zusatzdienste vorgesehen. Informationen finden Sie auf der Seite "Nightliner".

Südtirol Pass 65+ und ÖBB-Vorteilscard

Dieser Dienst ist nur für Inhaber des Südtirol Pass mit kostenpflichtigen Zusatzdienste vorgesehen. Informationen finden Sie auf der Seite "Südtirol Pass und ÖBB-Vorteilscard".

Wie wird dieser Fahrausweis verwendet?

Informationen finden Sie auf der Seite "Anleitung zum Contactless-Entwertungsystem".

Im Falle einer Kontrolle

Der Südtirol Pass 65+ ist ein namentlicher, persönlicher Fahrausweis, welcher in keinem Fall weitergegeben werden darf.
Bei eventuellen Kontrollen  muss dieser zusammen mit einem gültigen Personalausweis vorgewiesen werden.

Im Artikel 50 des Landesgesetzes vom 23.11.2015, Nr. 15 sind die Verwaltungsstrafen zu Lasten der Fahrgäste festgelegt worden.

Link: